Der Abschied von einer sehr lieben Bekannten

 

@ Günter Havlena / pixelio.de

 

 

 

Wie soll man dem Tod begegnen,

wenn er vor der Türe steht ?

Soll man hoffen, soll man beten,

flehen, dass er weitergeht ?

 

Ja! Er soll nur weitergehen –

Denkt man und vergisst dabei,

dass nur der Tod es kann verstehen,

wenn einer sagt: Ich bin soweit.

 

Ist es auch schwer, ihn geh´n zu lassen,

den Menschen, der so nah uns stand,

wollen wir uns doch in Schweigen fassen,

Gott nahm ihn still an seiner Hand.

 

Autor mir unbekannt

 

Der Abschied

 

Der Abschied sich ganz leis vollzog,

es war nur noch Liebe,

die Tage, die Wochen, der nahende Tod,

und es war nur noch Liebe.

 

Er stand schon mehrfach vor der Tür,

doch hatte er immer wieder Erbarmen,

jetzt verweilte er schon länger hier,

aber er hatte immer noch Erbarmen.

 

So langsam dann erhob er sich,

auch die Macht der Liebe

konnte ihn nicht aufhalten,

er breitete seine Arme aus,

um das Menschenkind in eine

andere, neue Welt zu geleiten.

 

(c) by C.P. 2010

 

 

 

 

 

Ich glaube nicht, dass mit dem Tod alles aus ist.

Dieser wunderbare menschliche Körper,

dieses so unendlich komplizierte System,

unsere Seele, unsere Phantasie, unsere Gedanken –

alles nur für ein einmaliges kurzes Erdenleben ?

Nein, das glaube ich nicht.

Kein Schöpfer wäre so verschwenderisch.

Wir verlassen die Erde,

aber wir kommen wieder.

 

Heinz Rühmann

 

 

 

Mensch

 

Es tut gleichmäßig weh

Es ist Sonnenzeit

Ohne Plan, ohne Geleit

 

Und der Mensch heißt Mensch

Weil er erinnert, weil er kämpft

 

Und weil er hofft und liebt

Weil er mitfühlt und vergibt

 

Und weil er lacht

Und weil er lebt

Du fehlst

 

Herbert Grönemeyer

 

 

 

 

 

Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgend eine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war,
der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

Charles Peguy

 

 

 

My darling, I miss you

 

Ich weiss nicht, wie ich leben soll ohne dich,

wir haben uns geschworen,

niemals einander zu verlassen,

und doch ist es geschehen.

 

Das Ende kam schleichend,

doch sah man es voraus,

ich betete jeden Tag für dich,

doch jeder Tag mehr nahm dir die Kraft,

die dir fehlte,

um den letzten Kampf aufzunehmen.

 

Du warst zu schwach,

um dein Leben fortzuführen,

wie gerne hätte ich für dich gekämpft,

aber diesen Kampf mußt du alleine kämpfen,

und du hast ihn verloren,

du bist von mir gegangen.

 

My darling, I miss you

 

(c) by C.P. 2010

 

 

 

 

 

So wie der Wind mit den Bäumen spielt,

so spielt das Schicksal mit den Menschen.

Man sieht sich, man lernt sich kennen,

gewinnt sich lieb und muß sich trennen.

 

Der Mensch kann viel ertragen und erleiden,

er kann vom Liebsten was er hat,

in Wehmut scheiden,

er kann die Sonne meiden und das Licht,

doch vergessen, was er einst geliebt,

das kann er nicht.

 

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld